Veranstaltungen

Sommerkonzerte im Synagogenhof  2016 

 

Veitshöchheim lässt auch in diesem Jahr mit einigen kleinen, feinen Konzerten den Sommer musikalisch aufblühen. Was in den vergangenen Jahren auf lebhaftes Interesse und positive Resonanz gestoßen ist, wird auch 2016fortgeführt: Konzerte, die von Anfang August bis Anfang September an hoffentlich lauen Sommerabenden im Innenhof des Jüdischen Kulturmuseums stattfinden.

 

Beginn: 18.00 Uhr

Eintritt: 11.- /8.- Euro ermäßigt

Eingang: Thüngersheimer Straße 17, 97209 Veitshöchheim

Bei schlechtem Wetter finden die Konzerte im Foyer des Jüdischen Kulturmuseums statt. Infotelefon am Tag des Konzerts ab 14 Uhr: 0931/960851.

Kartenvorverkauf: Kulturamt Veitshöchheim, Telefon: 0931/9802-754 oder -764, Telefax: 0931/9802876,
E-Mail: kultur(at)veitshoechheim.de

 

 

PROGRAMM:

 

31. Juli 2016      Schmitts katze

Klezmer

Armin Griebel - Kontrabass

Marcel Largé - Gesang, Mandoline, Gitarre

Christian Hartung - Gesang, Geige, Bratsche

Matthias Grob – Klarinette

 

Schmitts Katze entführen den Zuhörer in die dunklen fernen Shtetl Osteuropas mit melancholischen und fröhlichen jiddischen Liedern. Dann tauchen sie in das brodelnde Vielvölkergemisch des 19. Jahrhunderts, wo jiddische Musiker

zu Hochzeiten aufspielten und virtuos nächtelang ein berauschtes Publikum beglückten.

In einem weiteren Teil des Programms widmet sich Schmitts Katze der Klezmermusik Amerikas.

www.schmittskatze.de

 

7. August 2016 Passion4Saxxes

Christof Kern - Sopran- und Altsaxophon

Anna-Lena Weigand - Altsaxophon

Anna-Christine Brand - Tenorsaxophon

Maria Maier - Baritonsaxophon

 

Leidenschaft zur Musik und ihren Saxophonen! Einen passenderen Namen hätten die vier jungen Musiker im Alter zwischen 16 und 18 Jahren aus dem Raum Schweinfurt für ihr Quartett gar nicht finden können. Wenn man sie auf der Bühne hört und sieht, kann man diese Leidenschaft und den Spaß an der gemeinsamen Musik spüren und hautnah erleben.

Das Repertoire umfasst Jazz-Standards wie „Take Five“ und Swingtitel wie „In the Mood“, bietet aber auch ungewöhnliche Interpretationen aus dem Rock- und Popbereich wie die „Bohemian Rhapsody“ von Queen oder Stings „Englishman in New York“.

www.passion4saxxes.jimdo.com

 

 

14. August 2016               Califragilis

Rosemarie Seitz - Harfe

Franz-Josef Schramm - Gitarre, Klarinette

 

Zwischen klassischen Werken, Klezmerstücken und traditioneller fränkischer Musik mit Harfe und Klarinette bzw. Gitarre finden sich köstliche Lieder im Programm, die teilweise auch mit dem Publikum gesungen werden. Mit gekonnten

Moderationen und launigen Dialogen werden die Zuhörer/-innen charmant durch den Abend geführt.

www.califragilis.de

 

21. August 2016               Gabla Blüml

Norbert Gabla - Bandoneon

Andreas Blüml - Gitarre

 

Seit 19 Jahren fühlen sich die beiden Nürnberger Musiker dem authentischen Tango Argentino verbunden.  Inspiriert durch das Duo Osvaldo Montes / Ciro Perez produzierten beide im Jahre 2000 ihre mittlerweile schon legendäre CD „Tango live im Schlachthof“. Norbert Gabla, studierter Akkordeonist, spielt seit 1992 auf einem speziellen Hybrid-Bandoneon. Andreas Blüml, Studio- und Rundfunkorchestermusiker, ist bekannt für seine Stilsicherheit und seinen Geschmack. Tango kann auch grooven, nicht nur das Herz zerreißen!

www.gabla.de

 

 

28. August 2016               Michael Diehl

Michael Diehl – Fingerpicking-Gitarrist

 

Wer bei Gitarren zuerst an laute Rockmusik denkt, wird sicher überrascht sein, wenn er zum ersten Mal die Gitarrenspieltechnik des „Fingerstyle“ hört. Michael Diehl ist als Gitarrist des Jazz-Pop-Duos „2inJoy“ bekannt geworden. Nun ist der Musiker auch auf Solopfaden unterwegs und hat seine zweite, akustische Solo-CD „Groovin For Breakfast“ aufgenommen. Er präsentiert feinsinnige Fingerstyle-Instrumentals, technisch versiert und melodisch elegant - ein Gittarist mit gehörigem Groove, perkussiven Spielweisen und perlenden Pickings - und das Ganze noch gewürzt mit Anekdoten aus dem Leben eines Musikers.

www.michaeldiehl-fingerstyle.de

 

4. September 2016         Messalliance

Birgit Süß - Gesang

Hauke Seifert - Akkordeon

 

Lassen Sie sich vom Charme des Duos bezaubern und genießen sie einen Abend mit französischen Chansons und poetischen Anekdoten. Birgit Süß und Hauke Seifert hauchen den Bohémiens aus dem Paris der 20er Jahre musikalisch neues Leben ein. Sie geben unter anderem Chansons der Môme, Edith Piaf, zum Besten. Lieder, die eine vergangene Epoche wieder aufleben lassen. Mit Charme, Einfühlungsvermögen und Wonne interpretiert Birgit Süß die „alten“ Lieder von Sehnsucht und Schmerz, von Glück und Liebe.

www.birgitsuess.de

www.haukeseifert.de